Neuste Beiträge aus dem Ortsverband

Erstmalig FDP-Liste für die Gemeinderatswahl in Grafenau


Allgemein, Kommunalpolitik, Kreisverband Böblingen, Presse, Stadtverband Weil der Stadt | 23. März 2019
von Links: Alexander Stahl, Dr. Thomas Fölster, Maria Fölster, Sven Zimmermann

Einstimmig wurden im Ortsverband Weil der Stadt / Grafenau 13 Kandidaten für die Gemeinderatswahl nominiert. Es ist gelungen, erstmalig für die in Grafenau eine FDP-Gemeinderatsliste für beide Ortsteile Döffingen und Dätzingen aufzustellen.

Angeführt wird die Liste für Döffingen von Alexander Stahl, dem FDP Europakandidat aus dem Kreis Böblingen. Der 22-jährige studiert Wirtschaftsinformatik und digitale Medien und engagiert sich in führenden Positionen bei den Jungen Liberalen sowie im Orts- und Kreisvorstand der FDP. Dr. Thomas Fölster als zweiter Kandidat ist promovierter Ingenieur und leitender Angestellter im Entwicklungsbereich. Im Kreisvorstand der FDP engagiert er sich für die politische Arbeit und hat als erstes aktives FDP-Mitglied in Grafenau die Aufstellung der Kandidatenliste maßgeblich vorangetrieben.

Weiterlesen


FDP möchte der Haupt- und Werkrealschule eine verlässliche Zukunft geben


Pressemitteilungen, Stadtverband Weil der Stadt | 2. Dezember 2018

FDP/DVP Landtagsfraktion legt Gesetzentwurf für eine Berufliche Realschule vor – Enge Anbindung an die Beruflichen Schulen soll das berufspraktische Profil stärken

Rülke:„Die Sorge um die Zukunft der Haupt-/Werkrealschule hat uns in der FDP/DVP Fraktion zu diesem Vorstoß veranlasst. Denn obwohl diese Schulart eine hervorragende Arbeit leistet und seit Jahrzehnten zahlreichen jungen Menschen zu einem Schulabschluss geführt hat, hat sich die Zahl der Schulen in den vergangenen zehn Jahren nahezu halbiert. Vor allem die überstürzte und unüberlegte Abschaffung der Verbindlichkeit der Grundschulempfehlung durch die ehemalige grün-rote Landesregierung hat der Haupt-/Werkrealschule einen schweren Schlag versetzt. Aber auch die aktuelle grün-schwarze Landesregierung erweist sich als schlechte Sachwalterin der Belange der Schulart. Angesichts der konträren ideologischen Ausrichtung der beiden Koalitionspartner in der Bildungspolitik ist von Grün-Schwarz keine wirkliche Unterstützung für die in Not geratene Schulart zu erwarten. Mit unserem Gesetzentwurf wollen wir das berufspraktische Profil der Haupt-/Werkrealschulen durch eine enge Anbindung an die Beruflichen Schulen stärken. Bereits in unserem Konzept für einen stabilen Schulfrieden aus dem Jahr 2014 haben wir eine solche Forderung erhoben und damit an ein Konzept der ehemaligen christlich-liberalen Koalition angeknüpft. Um das besondere Profil der Schulart deutlich zu machen, soll sie den Namen ‚Berufliche Realschule‘ erhalten. Im Sinne einer Differenzierung  soll die bisherige Realschule zukünftig den Namen ‚Allgemeinbildende Realschule‘ tragen. Der Berufsschullehrerverband (BLV), der Verband Bildung und Erziehung (VBE) und der Realschullehrerverband (RLV) sowie die Arbeitgeber Baden-Württemberg haben grundsätzliche Unterstützung für unseren Vorstoß signalisiert. Deshalb hoffen wir, mit unserem Gesetzentwurf einen Anstoß zur Diskussion zu geben, den die Landesregierung nicht ignorieren kann.“

Weiterlesen


Hans Peter Stihl mit Reinhold-Maier-Medaille ausgezeichnet


Pressemitteilungen, Stadtverband Weil der Stadt |

In diesem Jahr wurde der Unternehmer Hans Peter Stihl mit der Reinhold-Maier-Medaille bei einem Festakt am 1. Dezember im Weißen Saal des Neuen Schlosses in Stuttgart ausgezeichnet. Mit dieser Medaille zeichnen die Liberalen in Baden-Württemberg Personen aus, die sich in besonderer Weise um den Liberalismus und den Wert der Freiheit verdient gemacht haben. Bereits bei seiner Begrüßung hob der FDP-Landesvorsitzende stellvertretende Fraktionsvorsitzende der FDP im Deutschen Bundestag, Michael Theurer, die Rolle Stihls hervor: „Hans Peter Stihl verkörpert für sein Familienunternehmen das, was Familienunternehmen für die deutsche Wirtschaft sind: Rückgrat, Fundament, Stabilitätsanker. Er hat aus dem väterlichen Betrieb einen Weltmarktführer gemacht und ist nicht nur kluger Stratege, sondern auch überzeugter Baden-Württemberger, der sich immer auch dem Standort und seinen Mitarbeitern verpflichtet sah. Auf die Tugenden Hans Peter Stihls sollten wir uns in unserer schnelllebigen Zeit vermehrt zurück besinnen.“

Weiterlesen


 

 


Neuste Beiträge aus dem Kreisverband

Die Freiheit des Einzelnen darf beim Klimaschutz nicht unter die Räder kommen


Allgemein, Kreisverband Böblingen, Presse | 15. August 2019

FDP-Bundestagsabgeordneter Toncar sieht beim Klimaschutz Leitentscheidungen wie unsere Gesellschaft aussehen soll.

v. Links: Dr. Florian Toncar MdB, Hans-Dieter Scheerer

Gerade bei Umweltfragen werde die einzelne Person oft nur als Problemquelle wahrgenommen und die Rufe nach einem Staat seien laut, der durch Verbote die einzelne Person vor sich selbst schütze, meint Dr. Florian Toncar in Böblingen vor 30 Interessierten. Für ihn klänge das bisweilen mehr nach der Denkweise der chinesischen Regierung als nach liberalem Rechtsstaat. Darum geht für ihn die Debatte um den Klimaschutz mit der Frage einher, wie unsere Gesellschaft künftig aussehen werde. Er ist überzeugt: „Bei kaum einem Thema sieht man so stark, warum es die FDP braucht wie beim Klimawandel.“ Es gehe um die Frage, welche Rolle der einzelne Mensch in den nächsten Jahrzehnten spielen werde und der FDP-Politiker ist sich sicher: „Wir haben die klarste Position.“ Die Freiheit des Einzelnen dürfe nicht wegen des Klimaschutzes eingeschränkt werden. Denn Toncar, wie seine Partei, glauben daran, dass der Mensch mündig sei und an dessen Autonomie. Daran müsse sich Politik anpassen und nicht umgekehrt. Nichtsdestotrotz sieht er Umwelt- und Klimapolitik als sehr wichtiges Zukunftsthema. Dafür brauche es klare Zielvorgaben. Das Erreichen müsse man technologieoffen der Gesellschaft überlassen. Dann führe das auch zu einer hohen gesellschaftlichen Akzeptanz, ist Toncar gewiss.


Wahlnachlese der FDP im Kreis Böblingen


Allgemein, Europawahl 2019, Gemeinderatswahlen 2019, Kreistagswahlen 2019, Kreisverband Böblingen, Presse | 6. Juni 2019

Freie Demokraten erhöhen die Anzahl ihrer Mandate auf kommunaler Ebene von 16 auf 31

<Böblingen> Volles Haus bei der Mitgliederversammlung der FDP im Kreis Böblingen. Auch wenn die Liberalen nicht mit dem Ergebnis der Europawahl auf Bundesebene zufrieden waren, gab es auf lokaler Ebene genug zu feiern: 2014 erzielten die Freien Demokraten im Kreis noch 16 Mandate, nun haben sie ihre Anzahl fast verdoppelt auf 31.

Weiterlesen