Neuste Beiträge aus dem Ortsverband

Erstmalig FDP-Liste für die Gemeinderatswahl in Grafenau


Allgemein, Kommunalpolitik, Kreisverband Böblingen, Presse, Stadtverband Weil der Stadt | 23. März 2019
von Links: Alexander Stahl, Dr. Thomas Fölster, Maria Fölster, Sven Zimmermann

Einstimmig wurden im Ortsverband Weil der Stadt / Grafenau 13 Kandidaten für die Gemeinderatswahl nominiert. Es ist gelungen, erstmalig für die in Grafenau eine FDP-Gemeinderatsliste für beide Ortsteile Döffingen und Dätzingen aufzustellen.

Angeführt wird die Liste für Döffingen von Alexander Stahl, dem FDP Europakandidat aus dem Kreis Böblingen. Der 22-jährige studiert Wirtschaftsinformatik und digitale Medien und engagiert sich in führenden Positionen bei den Jungen Liberalen sowie im Orts- und Kreisvorstand der FDP. Dr. Thomas Fölster als zweiter Kandidat ist promovierter Ingenieur und leitender Angestellter im Entwicklungsbereich. Im Kreisvorstand der FDP engagiert er sich für die politische Arbeit und hat als erstes aktives FDP-Mitglied in Grafenau die Aufstellung der Kandidatenliste maßgeblich vorangetrieben.

Weiterlesen


FDP möchte der Haupt- und Werkrealschule eine verlässliche Zukunft geben


Pressemitteilungen, Stadtverband Weil der Stadt | 2. Dezember 2018

FDP/DVP Landtagsfraktion legt Gesetzentwurf für eine Berufliche Realschule vor – Enge Anbindung an die Beruflichen Schulen soll das berufspraktische Profil stärken

Rülke:„Die Sorge um die Zukunft der Haupt-/Werkrealschule hat uns in der FDP/DVP Fraktion zu diesem Vorstoß veranlasst. Denn obwohl diese Schulart eine hervorragende Arbeit leistet und seit Jahrzehnten zahlreichen jungen Menschen zu einem Schulabschluss geführt hat, hat sich die Zahl der Schulen in den vergangenen zehn Jahren nahezu halbiert. Vor allem die überstürzte und unüberlegte Abschaffung der Verbindlichkeit der Grundschulempfehlung durch die ehemalige grün-rote Landesregierung hat der Haupt-/Werkrealschule einen schweren Schlag versetzt. Aber auch die aktuelle grün-schwarze Landesregierung erweist sich als schlechte Sachwalterin der Belange der Schulart. Angesichts der konträren ideologischen Ausrichtung der beiden Koalitionspartner in der Bildungspolitik ist von Grün-Schwarz keine wirkliche Unterstützung für die in Not geratene Schulart zu erwarten. Mit unserem Gesetzentwurf wollen wir das berufspraktische Profil der Haupt-/Werkrealschulen durch eine enge Anbindung an die Beruflichen Schulen stärken. Bereits in unserem Konzept für einen stabilen Schulfrieden aus dem Jahr 2014 haben wir eine solche Forderung erhoben und damit an ein Konzept der ehemaligen christlich-liberalen Koalition angeknüpft. Um das besondere Profil der Schulart deutlich zu machen, soll sie den Namen ‚Berufliche Realschule‘ erhalten. Im Sinne einer Differenzierung  soll die bisherige Realschule zukünftig den Namen ‚Allgemeinbildende Realschule‘ tragen. Der Berufsschullehrerverband (BLV), der Verband Bildung und Erziehung (VBE) und der Realschullehrerverband (RLV) sowie die Arbeitgeber Baden-Württemberg haben grundsätzliche Unterstützung für unseren Vorstoß signalisiert. Deshalb hoffen wir, mit unserem Gesetzentwurf einen Anstoß zur Diskussion zu geben, den die Landesregierung nicht ignorieren kann.“

Weiterlesen


Hans Peter Stihl mit Reinhold-Maier-Medaille ausgezeichnet


Pressemitteilungen, Stadtverband Weil der Stadt |

In diesem Jahr wurde der Unternehmer Hans Peter Stihl mit der Reinhold-Maier-Medaille bei einem Festakt am 1. Dezember im Weißen Saal des Neuen Schlosses in Stuttgart ausgezeichnet. Mit dieser Medaille zeichnen die Liberalen in Baden-Württemberg Personen aus, die sich in besonderer Weise um den Liberalismus und den Wert der Freiheit verdient gemacht haben. Bereits bei seiner Begrüßung hob der FDP-Landesvorsitzende stellvertretende Fraktionsvorsitzende der FDP im Deutschen Bundestag, Michael Theurer, die Rolle Stihls hervor: „Hans Peter Stihl verkörpert für sein Familienunternehmen das, was Familienunternehmen für die deutsche Wirtschaft sind: Rückgrat, Fundament, Stabilitätsanker. Er hat aus dem väterlichen Betrieb einen Weltmarktführer gemacht und ist nicht nur kluger Stratege, sondern auch überzeugter Baden-Württemberger, der sich immer auch dem Standort und seinen Mitarbeitern verpflichtet sah. Auf die Tugenden Hans Peter Stihls sollten wir uns in unserer schnelllebigen Zeit vermehrt zurück besinnen.“

Weiterlesen


 

 


Neuste Beiträge aus dem Kreisverband

Freie Demokraten in Herrenberg streben einen zweiten Sitz im Gemeinderat an


Allgemein, Gemeinderatswahlen 2019, Herrenberg, Ortsverband Herrenberg / Gäu, Presse, Wahlen 2019, WK4-Herrenberg | 4. Mai 2019

Herrenberg – Die Freien Demokraten in Herrenberg treten mit einer 14-köpfigen Liste bei den Gemeinderatswahlen an. Die Mitgliederversammlung wählte ihren einzigen Gemeinde- und Kreisrat, Alt-Adlerwirt Wilhelm Bührer, erneut zu ihrem Spitzenkandidaten. Ziel sei es mindestens einen zweiten Sitz im Stadtparlament zu erlangen, so der FDP-Ortsvorsitzende Andreas Weik. Außerdem wurde ein Wahlprogramm mit sieben Kernthemen verabschiedet.

Im Mittelpunkt der Mitgliederversammlung der FDP Herrenberg stand die Aufstellung der Liste für die Gemeinderatswahlen am 26. Mai. Zum Spitzenkandidaten wurde erwartungsgemäß Alt-Adlerwirt Wilhelm Bührer (65) gewählt, der seit 2014 als Einzelkämpfer der Herrenberger Liberalen im Gemeinderat und Kreistag vertritt. Auf Platz 2 folgt der 67-jährige Rechtsanwalt Siegfried Dierberger. Dierberger kandidierte bereits vor einigen Jahren schon einmal auf einer FDP Liste. Damals verpasste er das Kreistagsmandat nur knapp. Das Spitzentrio wird von der Fachzahnärztin für Kieferorthopädie Dr. Beatrice Dörner (49) vervollständigt. Der 33-jährige Dr. Andreas Dürr, Führungskraft bei der Daimler AG, und der Zahnarzt Dr. Stefan Klaas (56) belegen die Plätze 4 und 5.

Weiterlesen


Daniel Schmidt ist erneut FDP-Spitzenkandidat für die Aidlinger Gemeinderatswahl.


Aidlingen, Allgemein, Gemeinderatswahlen 2019, Kommunalpolitik, Presse, Wahlen 2019 | 29. April 2019
v.Links: Kai-Olaf Dammenhain, Daniel A. Schmidt

Nachdem es den Freien Demokraten 2014 zum ersten Mal gelungen ist in Aidlingen eine Liste für die Gemeinderatswahl aufzustellen und direkt einen Sitz zu erhalten, treten sie auch dieses Mal wieder an. Auf Platz eins kandidiert der amtierende Gemeinderat Daniel Schmidt zur Wiederwahl.

<Aidlingen> Neun Kandidaten sind auf der Liste der Aidlinger FDP zur Gemeinderatswahl. Auf Platz eins steht erneut Daniel Schmidt aus dem Hauptort. Der 28-jährige Betriebswirt ist Doktorand und Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Bankwirtschaft und Finanzdienstleistungen von Prof. Dr. Hans-Peter Burghof an der Universität Hohenheim in Stuttgart. Er ist zudem stellvertretender Kreisvorsitzender der FDP und verantwortet in der Funktion als Pressesprecher die Öffentlichkeitsarbeit im Landkreis Böblingen. Er kandidierte bereits 2014 auf Platz eins und vertritt die FDP seitdem im Aidlinger Gemeinderat.

Weiterlesen